Archive for ‘Lebendige Tradition’

27. Februar 2018

Weltgebetstag 2018 aus Surinam – Gottes Schöpfung ist sehr gut!

Surinam, wo liegt das denn?

Das kleinste Land Südamerikas ist so selten in den Schlagzeilen, dass viele Menschen nicht einmal wissen, auf welchem Kontinent es sich befindet.
Surinam liegt im Nordosten Südamerikas, zwischen Guyana, Brasilien und Französisch Guyana. Es ist ungefähr halb so groß wie Deutschland und hat rund 540.000 Einwohner. Sie gehören den unterschiedlichsten ethischen, religiösen und kulturellen Gruppierungen an.
Dank der reichhaltigen Flora und Fauna und dem friedlichen Zusammenleben der Menschen herrschen fast paradiesische Zustände in Surinam.
Dieses Paradies ist aber auch zunehmend gefährdet, da die Wirtschaft in Surinam stark vom Abbau der Rohstoffe abhängig ist.
„Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ heißt die Liturgie für den Weltgebetstagsgottesdienst 2018.
Haben wir Sie neugierig gemacht?
Dann sind Sie herzlich eingeladen

am Freitag, den 2. März 2018, um 19 Uhr
den Weltgebetstag mit uns zu feiern.

Sabine Schwarz
für das Weltgebetstagsteam

Advertisements
17. Oktober 2015

Bilder von Erntedank 2015

Diese Diashow benötigt JavaScript.

5. Februar 2015

Passionsandachten 2015

Andachten KoppelsbergAuch 2015 sollen in unserer Kirchengemeinde wieder die Passionsandachten stattfinden.
Erinnern Sie sich auch noch an die diesjährigen und sehr eindrücklichen Bilder des Isenheimer Altars? Sie begleiteten uns von Aschermittwoch bis kurz vor Gründonnerstag. Die Interpretationen der Beteiligten waren berührend.
Seien Sie gespannt, welche Bilder es in diesem Jahr sein werden – es wird immer darum gehen wie wir als „erlöste“ Christen auf unsere Welt schauen.

read more »

11. Dezember 2014

Gemeindebote

Titel W2014Liebe Gemeinde!

Der neue Gemeindebote ist da! Neu ist, dass wir diese Adventsausgabe als Kalender herausgegeben haben, neu ist auch, dass wir den Gemeindeboten diesmal über die Konfirmanden an alle Haushalte haben verteilen. Die vielen Neuerungen haben dazu geführt, dass nicht alle Haushalte erreicht wurden und dass uns einige Fehler unterlaufen sind:

Dazu gehört, dass der „lebendige Advent“ am 19./22./23.12 um 18 Uhr stattfindet und nicht, wie abgedruckt um 17 Uhr.

Der Gottesdienst am 3. Advent ist kein Singegottesdienst (sondern am 4. Advent), auch wenn viele Adventslieder gesungen werden und ich werde ihn halten, nicht, wie abgedruckt Frau Westphal.

Und schließlich haben wir natürlich auch im kommenden Jahr Kindergottesdienste, am 18. Januar, am 15. Februar und am 22. März.

Ich bitte um Ihr Verständnis und wünsche viel Vergnügen mit diesem Gemeindeboten.

Herzliche Grüße,

Rode Zimmermann-Stock

 

3. Dezember 2013

Lebendiger Adventskalender 2013

Wir möchten es in diesem Advent wieder , den Adventskalender lebendig zu machen. Wir wollen gemeinsam Türen öffnen, singen, hören, schauen und uns gemeinsam in der Vorfreude auf Weihnachten stärken. Im Anschluss finden Sie die Adressen der Türen, die sich öffnen werden, und was erwartet Sie da? Zunächst hell erleuchtete Fenster, dann viele Menschen, Lieder, Geschichten, Gedichte, kurz: eine Auszeit im Advent für etwa 20-30 Minuten.
Was können Sie tun? Kommen Sie, vielleicht mit Laternen, lassen Sie sich anstecken von den Liedern, den Geschichten und ziehen Sie sich warm an, der lebendige Advent findet draußen statt, jeweils um 18.00 Uhr.
Haus Hog’n Dor bereits um 17.00 Uhr | Volks-Raiffeisenbank 17.00 – 18.00 UhrLeb Adventsk 2013
28. November 2013

Lebendiger Adventskalender

WfelderWo ist heute der lebendige Adventskalender?

Schauen Sie hier!

27. November 2012

1. Advent Anleuchten am Glockenturm am 2. Dezember, 17 Uhr

Das Anleuchten ist eine schöne Tradition unserer Gemeinde. Nach dem Gottesdienst läuten wir den Advent ein und treffen uns unter dem Glockenturm. Er wird für uns durch die dunkelste zeit des Jahres leuchten. Dazu gibt es ein Glas Glühwein (mit oder ohne), Pförtchen, Schmalzbrote und einen kleinen Basar.

27. November 2012

Lebendiger Adventskalender

Wir möchten es in diesem Advent wieder versuchen, den Adventskalender lebendig zu machen. Wir wollen gemeinsam Türen öffnen, singen, hören, schauen und uns gemeinsam in der Vorfreude auf Weihnachten stärken. Im Anschluss finden Sie die Adressen der Türen, die sich öffnen werden, und was erwartet Sie da? Zunächst hell erleuchtete Fenster, dann viele Menschen, Lieder, Geschichten, Gedichte, kurz: eine Auszeit im Advent für etwa 20-30 Minuten.
Was können Sie tun? Kommen Sie, vielleicht mit Laternen, lassen Sie sich anstecken von den Liedern, den Geschichten und ziehen Sie sich warm an, der lebendige Advent findet draußen statt, jeweils um 17.00 Uhr.
Familie Ströh am 04.12.

Mo. 03.12. P. Zimmermann-Stock u. Konfirmanden Vor der Kirche
Di. 04.12. Fam. Ströh Plirup 2 um 18.00 Uhr!
Mi. 05.12. Fam. Wieben Dorfstr. 64
Do. 06.12. Fr. Petersen-Möllgard Hasenkamp 145
Fr. 07.12. Ehepaar Cramer Dorfstr.98
Mo. 10.12. Frau Meyer Över de Heid 35
Di. 11.12. Haus Hog’n Dor Hog’n Dor 1
Mi 12.12. Frau Bannuscher Hermann-Löns-Str.20
Do. 13.12. Frau Cormann Kanonierstr. 2
Fr. 14.12. Fr. Nerong Westpreußenweg11a
Mo. 17.12. luther lounge Kirche
Di. 18.12. Frau Gebauer Bücherei der Schule am Ochsenweg
Mi. 19.12. Pn. Westphal u. Fr. Raith Över de Heid 21
Do. 20.12. Bibelkreis Gemeindehaus
Fr. 21.12. Fam. Lück Danziger Weg 5

10. Dezember 2011

Lebendiger Advent in Westerrönfeld

Wir möchten es in diesem Advent wieder versuchen, den Adventskalender lebendig zu machen. Wir wollen gemeinsam Türen öffnen, singen, hören, schauen und uns gemeinsam in der Vorfreude auf Weihnachten stärken. Im Anschluss finden Sie die Adressen der Türen, die sich öffnen werden, und was erwartet Sie da? Zunächst hell erleuchtete Fenster, dann viele Menschen, Lieder, Geschichten, Gedichte, kurz: eine Auszeit im Advent für etwa 20-30 Minuten.
Was können Sie tun? Kommen Sie, vielleicht mit Laternen, lassen Sie sich anstecken von den Liedern, den Geschichten und ziehen Sie sich warm an, der lebendige Advent findet draußen statt, jeweils um 17.30 Uhr.
Die Orte, an denen Sie den lebendigen Advent erleben können, finden Sie im Gemeindeboten odein den Aushängen oder im Schaukasten der Kirchengemeinde.

12. Juli 2011

Im Archiv gefunden…

Diese alte Ansicht des Kirchenkampus haben wir gerade im Archiv gefunden…

Noch ist die Straße ohne Teerbelag, der Glockenturm steht frei und das Pastorat hat noch Sprossenfenster…