Bilder der IV. luther-lounge


llnikoEs hat gestürmt, gehagel, gegraupelt, weitergestürmt. Aber drinnen – in der Kirche, in Gottes Wohnzimmer – war  es kuschelig warm. Über 80 Menschen haben dem Wetter getrotzt und sich in der Lutherkirche zur luther-lounge gekommen, um miteinander zu singen, beten und über das Adventsthema überhaupt nachzudenken. Es ist die Ambivalenz zwischen dem Gut-gehen-Lassen und dem Vorraussetzungen-dafür-Schaffen, zwischen dem Es-schön-Haben und dem Sich-schön-Machen; kurzum, die Ambivalenz zwischen dem rastlosen Vorbereiten und dem Advents-Genießen.

Advent ist oft Stress, wo doch der Advent der Besinnung dienen soll. Wieder eine Norm, die es nicht leichter macht und ein wenig in die vorweihnachtliche Stimmung fallen zu lassen. Wie also einen Gang runterschalten im Advent?

Ich habe das Nikolaus-Prinzip vorgeschlagen, nach den weisen Worten des Prediger Salomos (Kap. 3):

Es gibt eben nichts Besseres als fröhlich sein und Gutes zu tun in seinem Leben. Denn ein Mensch, der da isst und trinkt und Gutes sieht bei all seinem Mühen, das ist ein Geschenk Gottes. Alles hat (eben) seine Zeit!

Eine gesegnete Adventszeit,

Ihr Pastor Rode Zimmermann-Stock

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: