Archive for Juni, 2011

20. Juni 2011

Bilder: Kunst in der Kirche

Diese Diashow benötigt JavaScript.

18. Juni 2011

Bilder der Dorfwoche

Diese Diashow benötigt JavaScript.

14. Juni 2011

Aktion zur Dorfwoche

Im Rahmen der Dorfwoche ist auch der Bibelkreis mit einem Stand vertreten und lädt zu einem Besuch und zum Mitmachen bei folgenden Aktionen ein:

Meine Bibel erzählt eine Geschichte: …
Der Bibelkreis möchte gerne verschiedene Bibeln in der Westerrönfelder Kirche ausstellen und zwar nach der Dorfwoche in der Zeit vom 26.06.2011 bis 17.07.2011 (zu besichtigen im Rahmen der offenen Kirche von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr und nach den Gottesdiensten).
Haben Sie eine Bibel, die für Sie eine besondere Bedeutung hat? Ist sie vielleicht besonders alt? Oder hat sie eine lange Reise hinter sich? Wurde sie Ihnen zu einem besonderen Anlass geschenkt?
Wir würden uns freuen, wenn Sie bis zur Dorfwoche Ihre Bibel mit Ihrer Geschichte entweder im Kirchenbüro, nach den Gottesdiensten oder am 17. Juni an unserem Stand abgeben und für die Ausstellung zur Verfügung stellen.

read more »

13. Juni 2011

Bilder zum Waldgottesdienst

Diese Diashow benötigt JavaScript.

12. Juni 2011

Die Kirche und ihr Fürbittengebet

Gerade fand ich online dieses Zitat:

Ein Hauptfeldwebel zu BILD: „Der neue Minister ist anders, ganz anders. Den Guttenberg vermissen hier einige schon ein bisschen, auch wenn sich de Maizière Mühe gibt.“ Viele deutsche Soldaten waren verwundert über de Maizières Äußerung beim letzten Kirchentag, „Gebete für die Taliban“ seien „nötig und sinnvoll“.

Ein Leutnant zu BILD: „So was hätte Guttenberg niemals gesagt.“

Was de Maizière auf dem Kirchentag gesagt hat, ist beste kirchliche Tradition. Das große Fürbittengebet im Gottesdienst nimmt nicht nur Hilfesuchende, Arme und Kranke und Opfer in den Blick, sondern bittet auch immer für die „Täter“; Menschen die Gottes Hilfe brauchen, weil sie erkannt haben, dass sie auf dem falschen Weg sind und Menschen, die auf dem falschen Weg sind und es eben nicht erkennen. Genau hier ist das Gebet nötig und Gottes Beistand sinnvoll.

Gerade in diesem Fürbittengebet für die „Täter“ finden wir eine Umsetzung des Gebotes der Feindesliebe. Jesus sagt (Mt 5, 46): Wenn Ihr nur liebt, die euch lieben, welchen Lohn werdet ihr dafür haben?“

Und diese Form des Getetes ist auch nicht unkritisch. Immer wieder und zu allen Zeiten wurde in dem Fürbittengebet für die Mächtigen in Kirche, Politik und Wirtschaft gebetet, weil „sie“ eben oft nicht das getan haben, was die Betenden für christlich halten.

Ihr Pastor Rode Zimmermann-Stock

11. Juni 2011

Kunst in der Kirche – Kunst von 0 auf 100

PLakat KuKi 2011, Jan Homfeldt

Das Programm, musikalische Darbietungen und Öffnungszeiten von Kunst in der Kirche finden Sie hier:
Fr. 17. Juni
18.08 Uhr Ausstellungseröffnung mit Hagen Wendt (Künstler)
20.07 Uhr Musikal. Abschluss mit Fagott und Klavier, danach Ausklingen
Sa. 18. Juni
15.03 Uhr Eröffnung

musikal. Programm: 16.01 Uhr Hilde Schaal (Die Orgel swingt)
17.57 Uhr Flötengruppe Dimmerling („Straßenmusik“)
18.23 Uhr Ausstellungsende
So. 19. Juni
12.17 Uhr Eröffnung
16.39 Uhr Abschlussveranstaltung, mit Musik und einem Impuls von Jörg Plikat (Künstler des Kruzifixes im Altarraum); mit anschließender Diskussion.

Das Einladungsplakat für Kunst in der Kirche, entworfen von Jan Homfeldt, dem Kurator der Ausstellung.

1. Juni 2011

Der neue Gemeindebote…

ist da und kann bei den bekannten Auslagestellen abgeholt werden! Oder online hier!