Ostern, ein Schlüssel zum Himmel


Liebe Leserinnen und Leser!
Gerade hat das neue Jahr begonnen und schon fangen wir an, die Tage zu zählen. In den Gottesdiensten zählen wir die Tage bis Ostern, und die Konfirmandinnen und Konfirmanden zählen die Tage bis zu ihrem großen Fest.

Der April hat es in sich, wie Sie im Gemeindeboten nachlesen können. Wir freuen uns, als regelmäßigen Gottesdienst neben dem Krabbelgottesdienst und dem Hauptgottesdienst wieder einen Kindergottesdienst zu haben. Daneben drehzt sich vieles um Ostern und die Konfirmationen.

In der Osterwoche soll uns ein Wort aus der Offenbarung des Johannes begleiten: Jesus Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle. (Offb. 1, 18)
Jesus, so heißt es im Matthäus-Evangelium (Mt 16, 18f), gab Petrus die Schlüssel des Himmelreiches. Ohne Zweifel ein großes Amt. Häufig gehen wir diesem Bild aber auf den Leim, als würde dies heißen, Gott hat sich hinter einer unüberwindbaren Mauer im  Himmel zurück gezogen und Petrus sei sein Türsteher. Genau das Gegenteil ist der Fall, Petrus, ein Mensch, bekam den Schlüssel, um  ihn aufschließen zu können. Und damit wir uns den Himmel nicht doch gleich wieder verschließen, gibt es dieses Wort aus der  Offenbarung. Es will uns sagen: Es gibt kein Reich fern von Gott, keinen Ort, den seine Barmherzigkeit nicht erreichen könnte. Zwei Schlüssel machen den Weg zu Gott frei, für den einen musste Jesus in unsere Welt kommen, für den anderen den Tod und unsere Ängste überwinden.
„Unsere Ängste“ fragen Sie? Martin Luther würde antworten: „Ja, die Hölle, dass unser Leben und Glauben nicht reichen könnte für das Himmelstor“. Vertraut den neuen Wegen, auf die der Herr uns weist, beginnt ein Kirchenlied (EG 395). Vertrauen ist wichtig, um sich nicht zu ängstigen. – Und wie zur Bestätigung endet das Lied mit den Worten: Die Tore stehen offen. Das Land ist hell und weit. Beide Tore stehen offen, sie sind aufgeschlossen, das ist ein biblisches Bild für die Liebe und Barmherzigkeit Gottes. Dieses Bild der  offenen Tore möchte ich Ihnen zu Ostern schenken und den Konfirmanden als „Spickzettel“ für ihr Leben!
Ihr Pastor Rode Zimmermann-Stock

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: